Wie sich gute Vorsätze schon jetzt im Taschentuch auflösen …

Es ist doch wirklich verhext. Voller Elan habe ich letzte Woche das Sportvorhaben begonnen – keine große Kunst, ich war ja in den Bergen. Und nun hat mich der mega Schnupfen am Wickel. Also nichts mit Schwimmen! Eine Frechheit ist das, jawohl. Ich überlege, ob ich nicht einfach am kommenden Wochenende quasi neu beginne – und die Januarchallenge dann eben einfach bis zur zweiten Februarwoche führe. Wenigstens komme ich so dazu, auf dem Sofa sitzend die Wollvorräte weiter in Socken zu verwandeln – aber vorgestellt habe ich mir das anders.

Über die Weiterführung der Shoppingdiät gibt es auch nichts weiteres zu berichten: Kunststück, es ist ja auch erst der 6. Januar :-). Aber meine Wunschliste wurde erweitert. Neben den veganen Stiefeletten und dem schwarzen Pulli steht nun noch eine gute (!) Haarschneideschere auf selbiger. Ich schneide schon seit Jahren meine Haare selbst – der Friseur wurde minimalisiert. Dank der Lockenpracht alias explodierter Wischmop geht das ganz gut. Und nun setzt die Schere etwas Rost an. Zeit also für etwas Neues. Ohne Ausflüchte suchen zu wollen (?) denke ich aber fast, dass dies gar nicht Thema der Shoppingdiät ist – sondern unter „Notwendiges“ fällt. Wenn nämlich nicht bald ein paar Zentimeter Haarlänge geopfert werden, sehe ich in Kürze tatsächlich aus wie Struwelpeter zu seinen besten Zeiten.

Ich hoffe, Ihr seid alle gut ins Neue Jahr gerutscht – habt ihr euch auch was vorgenommen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s