Januarrückblick

Januar ist so gar nicht meine Zeit. Grau in grau und ewig dauernd, so kommt der erste Monat des Jahres daher. Da heißt es, das Beste daraus zu machen. Beispielsweise das Vorhaben, endlich mal wieder Sport zu treiben, in die Tat umzusetzen. Und der Anfang ist geschafft, wenn auch mit erkältungsbedingter Verzögerung :-).

Shoppen reizt mich nach wie vor so gar nicht. Neu in meinem Besitz ist daher nur die Badekappe, die kann unter Notwendiges gebucht werden. Das Konto freut sich und die Schränke atmen erleichtert auf. Dazu trägt auch eine weitere 2015-Challenge bei: Jeden Tag wird ein Teil aussortiert – entweder für den Flohmarkt oder für den Müll. Das habe ich bis jetzt brav durchgezogen: Diverse Handtücher, Klamotten, Bücher und anderer Krimkrams wohnen nun nicht mehr bei uns. Aber auch hier ernährt sich das Eichhörnchen mühsam. Minimalismus ist das bestimmt noch nicht – wenn mir auch diese Lebensart von Tag zu Tag sympathischer wird,

Ich habe dafür sehr viel gelesen und gestrickt und auch die Nähmaschine wurde wieder aus ihrem Winterschlaf geweckt. Die Glotze blieb – bis auf Sonntag Abends – aus. Lediglich eine DVD musste sie uns präsentieren: Dogville von Lars Trier. Und davon bin ich mehr als begeistert. Dieser Film ist ein einziger moralphilosophischer Wahnsinn und lässt den Zuschauer doch etwas nachdenklich zurück.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s