Gelesen: The Simple Guide to a Minimalist Life – Leo Babauta

An Leo Babauta (http://zenhabits.net) scheint man beim Thema Minimalismus nicht vorbeizukommen. Und als Minimalisten-Anfängerin erschien mir ein Simple Guide sehr passend für die ersten Schritte. Tatsächlich hält der Inhalt, was der Titel verspricht. Das Buch ist sehr simpel und dies im positiven, ursprünglichen Wortsinn: einfach zu lesen und mit guten, anwendbaren Tipps: vom papierfreiem Büro bis hin zu verschiedenen Entrümpelungsaktionen. Nicht fehlen durfte natürlich auch das “Warum”. Allerdings ist das alles nicht neu. Mich beschleicht ohnehin bereits jetzt das Gefühl, dass in allen Minimalistenbüchern ungefähr das gleiche steht. Wie soll es auch anders sein? Die Essenz bleibt die gleiche: Weniger Besitz – mehr Freiheit. Und wenn auch die Inhalte sich ähneln, finde ich trotzdem die unterschiedlichen Leben und Herangehensweisen der Autoren spannend. Das Rad neu zu erfinden, würde schließlich auch wenig Sinn ergeben. Was die Autoren verbindet, ist die Einstellung, mit dem zufrieden zu sein, was man hat. Und das stimmt: Vergleiche ich meine Besitztümer oder überhaupt westeuropäische Besitztümer mit den Habseligkeiten der Einwohner vieler anderer Länder und würde ich davon ausgehen, dass Besitz glücklich macht, wäre tatsächlich anzunehmen, dass die meisten Deutschen vor Glücklichsein nahezu platzen.

Ein Blick in die Fußgängerzonen oder auch einfach nur in die Autos zeigt jedoch schnell, wie fernab der Realität diese Einschätzung ist. Insofern hat man nichts zu verlieren, wenn man diesen Lebensstil mal genauer unter die Lupe nimmt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s