Gelesen: Niko Paech – Befreiung vom Überfluss. Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie

Urheber: thingamajiggs

Urheber: thingamajiggs

Grünes Wachstum – kann es das geben? Ich hege schon lange Zweifel an dieser Theorie und bestätigt wurden diese durch die Lektüre von Niko Paech. Verständlich und kritisch fasst er die (finanz)wirtschaftlichen Prinzipien der globalen Ökonomie zusammen. Die logische Folge innerhalb dieses System: Wachstum ist bereits durch die Zinsvergaben implementiert. Dies ist derzeit die einzige Möglichkeit, die Spanne von Gewinnen und Löhnen aufrecht zu erhalten. Gleichzeitig bleiben natürlich die Ressourcen begrenzt – irgendwann werden also diese beiden Welten aufeinanderprallen. Auch effizientere Technologien helfen da nicht viel, da aufgrund des Finanzsystems eben jene freiwerdenden Ressourcen kurzerhand andernorts verbraucht werden. Ich musste dabei sofort an die Industrialisierung denken – arbeiten die Menschen – global gesehen – tatsächlich weniger, seit es Maschinen gibt? Fühlen Sie sich wohler? Sowohl Konsumenten als auch logischerweise die Wirtschaft wollen weit mehr als für ein bequemes Leben vonnöten ist.

Paechs Lösung liegt weder in neoliberalen Theorien noch in linksgerichteten Verteilungssystemen: Vielmehr plädiert der Ökonom für einen teilweisen Rückbau der Globalisierung und der Industrie. Wie soll denn das funktionieren, fragt sich der geneigte Leser. Doch Paech macht nicht bei der Reduzierung halt. Er skizziert parallel Möglichkeiten zur teilweisen Selbstversorgung und einer kommunalen/regionalen Wirtschaft. Suffizienz ist sein Stichwort, und die Forderung, aus Konsumenten zumindest Teilzeitprosumenten werden zu lassen.

Klingt diese kurze Zusammenfassung nach einer trockenen Lektüre? Die ist das Buch mitnichten. Paechs Wortwitz, seine eingängigen Beispiele und seine logischen Argumentationsketten machten für mich das Lesen zu einem kurzweiligen Vergnügen. Da hamwa also wieder was gelernt!

Von mir: klare Leseempfehlung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s