Das Kaufnixjahr 2016

Alles wiederholt sich. Das gilt auch für das Kaufnixjahr. 2014 war für mich eines, und 2016 wird das nächste. Ich brauche auch gar nichts: Der Kleiderschrank ist voll, Haushaltsgeräte etc. habe ich mehr als genug. Seit der letzten Kaufdiät habe ich mich intensiv mit Produktionsbedingungen von Textilien etc. auseinandergesetzt. Ob Baumwollanbau, giftige Färbemittel oder Arbeitsbedingungen – es ist wirklich ein Graus. Dabei ist es egal, ob man bei Primark kauft oder beim Designer, lediglich ein paar zertifizierte Hersteller halte ich für empfehlenswert (Viele davon findet ihr hier: http://www.avocadostore.de)! Jedenfalls ist es wohl am nachhaltigsten, sich erst gar nichts anzuschaffen – entsorgt werden muss der ganze Schmonz ja dann auch irgendwann, was die Problematik noch verschärft.
Natürlich geht es nicht, wirklich gar nichts zu kaufen, so gibt es auch hier ein paar Ausnahmen bzw. Regeln:

Was nicht (neu) gekauft wird:
Klamotten:
* nur wenn etwas kaputtgeht, darf ergänzt werden. (Ich weiß nicht, viele meiner Klamotten halten ewig – fast zu ewig ;-). Gehen bei euch echt viele Klamotten kaputt?)
* wenn meine Näh- oder Strickfertigkeiten es erlauben, wird das betreffende Teil selbst gemacht. Selbstverständlich muss ich dafür Stoff oder Wolle kaufen (siehe Joker). Vieles ist aber auch noch im Vorrat. Wenn ich es nicht selbst machen kann, kaufe ich gebraucht, in Secondhandshops, über Kleiderkreisel etc.

Handarbeitszubehör:
* bis auf das Sockeneqipment (siehe Challenge 52 Socken) kaufe ich nur ganz konkret projektbezogen, etwa für Klamottenersatz

Bücher:
* maximal eines pro Woche (siehe Challenge 52 Bücher), und auch das bitte vorzugsweise gebraucht oder aus der E-Leihbibliothek

Haushaltswaren:
* alles da, wenn etwas Essenzielles den Geist aufgibt, ersetze ich es. Auch hier: gebraucht oder möglichst nachhaltig.

Deko:
* für Stehrümchen habe ich sowieso kein Herz – das sollte mir leichtfallen.

Kosmetik:
* das zählt nicht ganz: Ich bekomme alle zwei Monate die Veganbox Beauty. Und dabei bleibt es auch, darüber hinaus werd ich nichts kaufen.

Joker:
* Sandalen (ich weiß bereits, dass ich nächsten Sommer neue Treter brauche und gebrauchte Schuhe sind nicht so mein Ding, also werde ich mich bei avesu oder dem avocadostore umschauen)
* Laptop: Das bereitet mir wirklich Kopfzerbrechen. Es scheint, mein gutes altes Laptop wird bald das Zeitliche segnen. Aber wo und wie bekomme ich ein halbwegs nachhaltiges Laptop her? Auch hier widerstrebt mir gebraucht irgendwie.
* Projektabhängig (siehe oben): Wolle und Stoffe. Aber nur, wenn ich ganz genau weiß, was daraus entstehen soll. Nichts mit „Hach der Stoff ist so schön, den nehm ich mit.“

Ich verspreche, immer hier im Blog zu beichten, wenn ich etwas gekauft haben sollte, dann dürft ich mich teeren und federn 🙂

Advertisements

7 Gedanken zu „Das Kaufnixjahr 2016

  1. widerstandistzweckmaessig

    Hallo!

    Ich bin derzeit auch schon in meinem 3. Kaufnix-Jahr. Mit Ausnahme von Büchern und Spielen, das zählt zu meinen Hobbys. Schuhe habe ich auch gekauft, wenn ein kaputter ersetzt werden musste.

    Alles andere gab es nur gebraucht, sogar die Wolle zum Stricken organisiere ich gebraucht.

    Finde ich super, dass Du weiter machst, bin ich nicht so alleine auf weiter Flur.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Chefin

    Deine Einstellung finde ich sehr löblich! Und deine Fähigkeit, dies alles umzusetzen ist beachtenswert. Gerne schaue ich ab jetzt öfter mal vorbei um zu lesen, wie es dir damit ergangen ist. Das Projekt klingt spannend. Ich selbst bin auch eher der djy-Mensch. GLG

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Pingback: Die erste Woche des Kaufnixjahres | frauohneschuhe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s