Gelesen Nr. 4: 101 Katzenregeln, um die Weltherrschaft zu erlangen

Dieses Mal habe ich mir eine leichtere Lektüre zur Hand genommen. „101 Katzenregeln, um die Weltherrschaft zu erlangen“ von Nina Schapan. Selbst der sprichwörtliche Ackergaul wäre bei meinem Gelächter ins Staunen gekommen. Dieses Buch ist der Hammer und ein Muss für alle, die einer oder mehreren Katzen dienten oder dienen. Ein älterer Kater erklärt einem jungen Kätzchen, wie es dafür sorgt, dass die Menschen ihrer ureigenen Bestimmung nachgehen: die Katze zu bewundern und ihr ein angenehmes Leben zu ermöglichen. Wie man die Dosenöffner dazu bringt, nur noch das Lieblingsfutter zu servieren oder was die Samtpfote (?) tun muss, um das unverständliche nächtliche Schlafen der Zweibeiner zu reduzieren, wird vom Protagonisten einleuchtend an das Kätzchen überliefert. Dazu kommen weitere gute Ratschläge, wie der, dass gelegentliches Möbelkratzen erforderlich ist, um die Menschen wieder zurück zum Wesentlichen zu bringen: der Katze! Insgesamt eben genau 101 Ratschläge. Ich habe meine Fellnasen im Verdacht, das Werk heimlich gelesen zu haben, denn exakt so verhalten sie sich. Witzig finde ich auch, dass die Autorin genauso ääähhh geschwollen daherredet bzw. -schreibt, wie man das oft in Tierratgebern liest. „Um das Vertrauen deines Menschen zu gewinnen, solltest du….“. Einfach herrlich!

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Gelesen Nr. 4: 101 Katzenregeln, um die Weltherrschaft zu erlangen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s