Ökochallenge Nr. 13 – Zahnpasta selbst gemacht

Zahnpasta

Dem aufmerksamen Leser ist es nicht verborgen geblieben, dass ich mit meiner Ökochallenge total hinterherhinke. Aber den Kopf in den Sand stecken? Nö – nicht mit mir. Allein, es fehlt der Ideenreichtum. Um selbigen (wieder) zu finden bin ich einfach Schritt für Schritt meinen Tagesablauf durchgegangen: Ich schäle mich aus dem Bett, tapse ins Bad und greife zu Zahnbürste und Zahnpasta. Halt Moment, da war doch was! Zahnpasta ist in Plastik verpackt und mit allerlei chemischen Zusatzstoffen garniert. Hier könnte ich ansetzen. Flugs gegoogelt und ein einfaches Rezept gefunden: Kokosöl und Kurkuma, was ja als entzündungshemmendes Naturheilmittel bekannt ist. Dass es auch Zähne aufhellt, war mir neu. Beides habe ich eigentlich immer im Haus. Tatsächlich ist das Gefühl und der Geschmack beim Zähneputzen etwas ungewohnt, aber die Beißerchen werden durchaus sauber.

Ich gestehe, dass ich auch Besitzerin einer elektrischen Zahnbürste bin – natürlich aus Plastik. Die schmeiße ich nicht einfach weg, solange sie wunderbar funktioniert. Da fände ich den Frevel noch größer. Sollte sie eines Tages den Geist aufgeben, kann ich immer noch darüber nachdenken, auf Holz- oder Bambus umzusteigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s